Archive for März, 2010

Plößl und die Recht(s)schreibung

Donnerstag, März 18th, 2010

Der 2. Bürgermeister entdeckte also u.a. in der Kindergartensatzung Rechtschreibfehler. Gnädigerweise hat er darauf verzichtet, alle aufzuzählen.

Interessant in diesem Zusammenhang:

Plößl ist nach eigenen Angaben selbstredend verantwortlich für die auf der CSU – homepage veröffentlichten Beiträge, allerdings wohl nicht für deren korrekte Rechtschreibung.

Da kümmert er sich mal wieder lieber um andere ….

Der Schlittenhügel

Donnerstag, März 18th, 2010

Da hat sich der Herr Fraas aber mal wieder Mühe gegeben für die CSU, der er nicht angehört. Ein sehr ausführlicher, mit Bildern und Fotomontagen bereicherter Vortrag, machte den anwesenden Räten usw. einen Eindruck von dem künftigen Schlittenhügel in Waldram. Fast schon so ausführlich, wie die Ausführungen der Planer zur S-Bahn-Verlängerung.

6 m hoch, 64 m lang, so undso breit, Bäume werden nicht beschädigt, Wege nicht betroffen, die coop-Wiese bleibt außen vor, Bewuchs zum Teil mit dornenbewehrten Gewächsen, um das Schlittenfahren teilweise wieder zu vermiesen…..Der verfüllte Bauschutt wird arbeitstäglich auf Gesundheitsverträglichkeit überprüft….Der Bauschutt macht den Schlittenhügel erst möglich, weil bei Kiesaufschüttungen sonst Gefahr von Bergrutschen bestehen würde…

Der Schlittenhügel sei aber keine gewachsene Bodenstruktur, woraus sich möglicherweise Haftungsfragen ergeben würden…. Was ist mit dem Schlittenhügel im Sommer ? Kommen dann die wilden Montainbiker aus Grünwald und machen den nicht mit Schnee bedeckten Hügel platt ?  Bislang hätte es keine Beschwerden über Lärmbelästigung gegeben, es gebe ja schon einen Spielplatz nebenan…

Der Bund Naturschutz, die Grünen und die SPD möchten sich das vor Ort nochmal anschauen, bevor ein Beschluss gefasst wird…

Dr. Fleischer machte sich natürlich für dieses CSU-Kind aus dem letzten Wahlkampf ebenfalls stark. Mußte aber von eigener Seite erinnert werden, der Schlittenhügel stünde nicht nur Waldramern sondern natürlich ! auch den Farchetern zur Verfügung…Man muß immer möglichst viele Wähler im Auge haben, schließlich machen wir ja keine Klientel – Politik; dafür ist die FDP zuständig.

Jedenfalls ist mal wieder eins ganz und klar geworden. Es konnte aus der Umgehungs – straße nichts werden, es wird mit der S-Bahn-Verlängerung nichts werden können. Der Teufel steckt im Detail, und das ist das Lieblingsthema der Wolfratshauser.

Glück auf!

Eine weitere Ankündigung aus dem letzten Wahlkrampf betrifft den Volksfestplatz. Leider aber wollte die CSU den Platz nur möglich machen, wenn sie den Bürgermeister stellen. Aber jetzt ham wir den Schlittenhügel durchgesetzt, kommt jetzt vielleicht auch der Volksfestplatz???   Ich kanns kaum erwarten.

Provinz,Provinz

Freitag, März 5th, 2010

Da haben sich die Würdenträger der Gegend ja mal wieder ein Ei gelgt.

Schulterschluß zwischen Meinl, Forster und Plößl wegen der S-Bahn-Verlängerung nach Geretsried.  

Man schreibt gemeinsam einen Brief an den Bundesverkehrsminister Ramsauer, welcher vom Ex-Ex persönlich an den Bundesverkehrsminister übergeben wird.

Der Plan war gut, die Durchführung aber beschi…..

Das macht man, aber man spricht nicht drüber (wenns denn helfen soll).

Nix, aber gar nix gelernt von Strauß !?

Aber wir lesen halt lieber in der Zeitung welch gute Gedanken wir doch haben, als daß wir auch etwas damit hätten bewirken wollen.

Jetzt haben wir also den Zeil erst mal so richtig in Position gebracht – gegen Ramsauer. Unter diplomatisch ist was anderes gemeint. Aber wir möchten ja heut schon in der Zeitung stehen – und nicht erst übermorgen, wenn sich keiner mehr dran erinnert was für schlaue Füchse wir doch sind…..