Archive for Dezember, 2008

Weihnachten im Stadtrat

Mittwoch, Dezember 10th, 2008

Wie alle Jahre wieder versuchte man auch dieses Jahr – diesmal mit wirklichem Erfolg – die letzte Sitzung des Jahres einvernehmlich zu gestalten.

Nachdem der Bürgermeister bereits allen gedankt hatte….

Peter A. Plößl, ehrenamtlicher 2. Bürgermeister, übernahm es mal wieder für die CSU allen zu danken. Dem Bürgermeister, der Verwaltung, den guten Geistern, die unterm Jahr unter anderem für Getränke sowie Wurst- und Käsbrot sorgen….Wie gut doch alle hier im Rat im Sinne der Bürger für die Stadt Gutes getan hätten….

Tja, das wäre auch schon früher möglich gewesen. Wäre da nicht der Fraktionsvorsitzende der CSU immer wieder aus Gründen der Privatfehde gegen den amtierenden Bürgermeister Berchtold (gegen den er wohl in der Wählergunst unterlegen war) vorgegangen. Daß Herr Plößl als CSU-Vorsitzender jetzt im Rat weit weg von seinem Fraktionsvorsitzenden Platz genommen hat, hat dem Rat jedenfalls eher genützt als geschadet. Aber in Richard Kugler hat der Fraktionsvorsitzende ja jetzt einen neuen Nachbarn, der sich seine Kommentare während der Sitzungen anhören muß. Vielleicht täusch ich mich ja, aber manchmal hab ich den Eindruck auch Kugler möchte gerne mal den Platz tauschen…. 

Grünanlagensatzung

Dienstag, Dezember 9th, 2008

Da hat also der Stadtrat mal wieder durchgegriffen und eine Satzung für die Grünanlagen erlassen. (Also nicht für die Grünanlagen sondern für die Benutzer derselben). So hat man eine Handhabe gegen wilde Besäufnisse auf städtischem Grund. Und ein schönes Bild unserer Stadt gibt das natürlich auch nicht unbedingt ab.

Andererseits duldet die Stadt seit Jahren, daß die Stammgäste des Cafe Scheißhaus sich mehr oder weniger ins Koma saufen. Ja, ja, angesichts des neulich angetrunkenen Ertrunkenen kann man natürlich auch sagen, der schlaue Schreiber dieser Zeilen hätte ja auch schon mal früher den Finger in die(se) Wunde legen können.

Aber man möchte seinen Mitmenschen ja auch nicht jeden Spaß verderben. Allerdings mußte man schon des öfteren – im Sommer wenn sich alles draußen abspielt – den Eindruck gewinnen, daß der Wirt nicht immer seine Sorgfaltspflichten gegenüber seinen Gästen ernst nimmt. Irgendwann sollte der Wirt halt besser nicht mehr nachschenken. Aber Umsatz ist halt mal Umsatz?  

Wenn ich jetzt ganz, ganz böse wäre – was ich natürlich nie und nimmer bin – , würde ich doch tatsächlich behaupten die Stadt will durch die Grünanlagensatzung die Trinker von den städtischen Grünflächen umlenken auf das von ihr verpachtete Cafe Scheißhaus.  

Der Herr Lehrer würde sagen „pecunia non olet“. Geld stinkt nicht.

Im Ernst. Man sollte künftig vielleicht nicht nur ein Auge auf die Benutzer der Grünfläche werfen, das andere Auge aber womöglich doch auf (verpachtete) Flächen für die die Stadt mehr oder weniger auch zuständig ist oder sein sollte. 

Stadtrat am 9.12.08

Dienstag, Dezember 9th, 2008

Morgen die Weihnachtssitzung unserer Stadträte.

Wird wohl recht harmonisch verlaufen, gibt ja vermutlich nichts Strittiges.

In Weidach wird die Wiese – wo sie immer quer drüber laufen diese Abkürzer – der Bebauung zugeführt. Immerhin hat es sich aber schon rumgesprochen, daß derlei Baumaßnahmen zu einer Zunahme des Verkehrs führen werden. Die Verkehrszunahme wird aber nicht nur auf Wolfratshausen Auswirkungen haben, sondern tatsächlich auch auf Weidach! Herr Holthaus würde sich da aber nochmals vergeblich vor die Autos werfen (bildlich natürlich). Das macht jetzt und morgen in der Sitzung der Herr Heilinglechner. Der Besitzer der Wiese sieht das wohl etwas anders.

Wo doch die Weidacher als solche wie die Geltinger größten Wert auf den dörflichen Charakter legen (wollen).