Archive for Oktober, 2008

Weiterer Beschluß des Stadtrates ?

Donnerstag, Oktober 16th, 2008

Rückblickend betrachtet ist man mit großer Mehrheit zu dem Beschluß gekommen, daß man eine Loisachhalle eigentlich nie wirklich habe haben wollen….

Eine Umgehungsstraße hat man eigentlich auch niemals haben wollen, fahren dann doch die vielen Autos dann womöglich an Wolfratshausen vorbei, statt bei den Wolfratshauser Wirten einzukehren….

Ist schon schwierig in Wolfratshausen. Wir möchten, daß es uns gut geht. Aber deswegen am Bestehenden irgendwas ändern, das wollen wir lieber eher nicht.

Geschwätz von gestern

Dienstag, Oktober 14th, 2008

Der Stadtrat beschloß vor geraumer Zeit in der Wettersteinstraße einen Kindergarten zu errichten, betrieben von der evangelischen Kirche.

Mit großer Mehrheit beschloß der Bauausschuߠletzte Woche das Projekt durchzuziehen, obwohl die Kosten deutlich höher sein werden als ursprünglich mal veranschlagt.

Eine Woche später – aber doch noch rechtzeitig vor Einleitung der Baumaßnahme – beschloß der Stadtrat mit großer Mehrheit, man möchte dort in der Wettersteinstraße dann doch eher lieber nicht einen Kindergarten haben.

Man könnte auch in der Badstraße erweitern oder in Gelting, hieß es von der CSU. Und die Kostenexplosion, keiner wisse wieviele Kinder da dann wirklich und Frau Tilke möchte überhaupt lieber einen Waldkindergarten haben, der kein Gebäude überhauptst nicht braucht…

Der Umsturz in der Sache Kindergarten wurde vorgetragen von Dr. Fleischer für die CSU. Der Bürgermeister stellte dann später auch folgerichtig den „Beschluß von Dr. Fleischer“ zur Abstimmung. Vorher wurde eine Pause eingelegt und die verschiedenen Gruppen versuchten in ihrer Fraktion zu einer Meinung zu kommen. Die SPD verschwand aus dem Sitzungssaal, die Bürgervereinigung in der einen Ecke und in der anderen Ecke diskutierten: Der Ex-Grüne Dr. Fleischer mit der Grünen Reith sowie einigen wenigen Schwarzen. Die anderen Schwarzen waren sich wohl schon bewußt, welche Meinung sie nun hatten / zu haben haben oder so ähnlich.

Mit großer Mehrheit wurde dann also der „Beschluß“ von Dr. Fleischer verabschiedet. Alles zurück auf Anfang. Standort, Ausführung, Kosten, ökumenischer Kindergarten in der Badstraße (zwei katholische Zimmer, ein evangelisches Zimmer?),  Änderung des Vertrages mit der evangelischen Kirche ……..

Vielleicht könnte man ja auch den Sitzungssaal des Rathauses vormittags als Kindergarten nutzen und nachmittags die integrative Kindergruppe in den Wald schicken….

Kassierer kassiert in die eigene Tasche

Donnerstag, Oktober 9th, 2008

Da hauts einem ja schon den Vogel raus. Da zweigt ein Kassierer gemeinsames Geld für sich persönlich ab und bedauert dann, Freunden Schaden zugefügt zu haben.

Für welchen Zweck auch immer diese Finanzspritze verwendet wurde, diese Leute sind immer der Meinung keiner käme ihnen auf die Schliche bzw bis zur Entdeckung ihrer Schandtat wäre schon wieder alles zurückbezahlt.

Es ist halt immer noch ein gravierender Unterschied ob ein Vereinskassier seine „Freunde“ betrügt oder die Politiker die Steuerzahler und Wähler, indem sie das Geld für jedweden Blödsinn ausgeben aber nicht für wirklich wichtige Dinge. Manchmal merken es die Wähler aber sogar.

Jetzt warte ich nur noch darauf, daß sich bestimmte Leute in der hiesigen CSU besonders garstig über den SPD-Mann auslassen…..Dann müßte ich doch noch mal in meinem Gedächtnis rumkramen was da noch so versteckt herumliegt….